G-390417
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

pixabay.compixabay.com

 

 

 

 

 REI KI

 

 

Mikao Usui (1865–1926)

 

 

 

 

 

Red Chestnut - pixabay.comRed Chestnut - pixabay.com

 

 

Die Bachblüten-Therapie gehört zu den alternativen naturheilkundlichen Verfahren und wurde in den 30er Jahren
des vorigen Jahrhunderts von dem englischen Arzt
Dr. Edward Bach entwickelt.

 

Dr. Bach erkannte, dass seelische Ungleichgewichte fördernd für das Auftreten von Krankheiten und ungünstige körperliche Zustände sein können.



Bachblüten im klassischen Sinne sind Aufbereitungen der wässrigen Auszüge von 37 verschiedenen Blüten wild wachsender Pflanzen.

Hinzu kommt noch die Essenz Rock Water (Quellwasser) und das Kombinationsmittel Notfalltropfen (Erste Hilfe Tropfen).

 

Bachblüten wirken feinstofflich auf der Basis von Schwingungsübertragungen. Die für den Körper richtigen Informationen werden übertragen.

Es findet keine “Wirkung” chemischer Stoffe statt wie es bei Medikamenten der Fall ist.

Aus diesem Grunde können Bachblüten bedenkenlos neben konventionellen Medikamenten eingesetzt werden.

 

Bachblüten sind bestens geeignet Zurbehandlung von Menschen, Tieren und Pflanzen.

 

 

Quelle: doc nature